• Unser Angebot ...
    ... für mehr Entspannung und Ausgeglichenheit!
  • Mit Hatha-Yoga
    Wieder in Gleichgewicht kommen!
  • Mit Yin-Yoga
    Ganz bei sich ankommen!
  • Mit Yoga-Nidra
    In wohlige Entspannung sinken!
  • Mit Power-Yoga
    Mehr Kraft und Ausdauer gewinnen!

Geschichte des Hormon-Yoga

Die Brasilianerin Dinah Rodrigues entwickelte Hormonyoga, weil sie eine natürliche Alternative zur konventionellen Hormon- und Hormonersatz-Therapie anbieten wollte. Es gibt eine wissenschaftlich anerkannte Studie über die Wirkungsweise dieser Hormon-Yoga-Therapie.

Was ist eigentlich Hormon-Yoga?

Hormon-Yoga ist eine spezielle Yogareihe, die zur Linderung von Beschwerden vor, während und nach den Wechseljahren sowie für junge Frauen mit hormonell bedingten Problemen entwickelt wurde. Hormonyoga ist eine Kombination aus: Energetischem Yoga und Hatha Yoga, Kundalini Yoga und Tibetischen Energieübungen. Es ist ein dynamisches Yoga, das nicht nur eine Steigerung der Vitalität und des Wohlbefindens bringen, sondern auch bei regelmäßigem Praktizieren schnell zu Ergebnissen führen kann.

Durch sinnvoll aufeinander abgestimmte Übungen wird das weibliche Drüsen- und Hormonsystem angesprochen und die Hormonproduktion in den Drüsen auf natürliche Weise angeregt und in Balance gebracht. Die Übungsreihe bleibt immer gleich und kann so auch zu Hause praktiziert werden. Im Hormon-Yoga ist auch ein Anti-Stress-Programm enthalten, da auch länger anhaltender negativer Stress sich ungünstig auf die Hormonproduktion auswirken kann.

Hormon-Yoga ist ideal für Frauen, die selbständig und eigenverantwortlich etwas für die Verbesserung ihrer hormonellen Situation, als auch ihrer Vitalität tun möchten.

Welche Auswirkungen hat Hormon-Yoga auf die Gesundheit?

Hormon-Yoga kann zu einer Steigerung der Vitalität führen, es kann zu einer hormonellen Ausgeglichenheit führen, so dass bei regelmäßigem Praktizieren hormonell bedingte Beschwerden wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, emotionelle Stimmungsschwankungen, Haarausfall gelindert werden können. Auch Frauen mit bisher erfolglosem Kinderwunsch konnte mit Hormon-Yoga schon geholfen werden, ebenfalls konnte bei jungen Frauen das hormonell bedingte PMS-Syndrom durch Hormon-Yoga gelindert werden.

Ablauf eines Hormon-Yoga Unterrichts

Eine Übungsreihe wird individuell auf die Befindlichkeit und Beschwerdesymptomatik der Teilnehmerinnen abgestimmt. Daher erklären wir zunächst in die Wirkungsweisen von Hormon-Yoga, klären für wen es geeignet und für wen es nicht geeignet ist (sehr wichtig, da es auch Kontraindikationen gibt). Sie erlernen die Übungsreihe, spezielle Atemtechniken und entwickeln Ihr eigenes Anti-Stress-Programm.

Besuchen Sie einen unserer Vorträge, ein Wochenendseminar oder einen 10-wöchigen-Kurs, um mehr über Hormon-Yoga zu erfahren. Oder nehmen Sie kostenlos an einer Probestunde teil!

Übernehmen Krankenkassen die Kosten für Hormon-Yoga Kurse?

Bis jetzt noch nicht, da es keine Präventionsmaßnahme ist (Krankenkassen übernehmen Yoga nur im Rahmen der Prävention = Vorbeugung), sondern in der Rubrik Therapie zur Linderung von bestehenden Beschwerden geführt wird.

Aktuelle Termine und Orte findest Du in unserem Terminkalender.

Im Raum ist alles vorhanden, was zu Deiner Entspannung beiträgt: Yoga-Matten und -Tücher, Yoga-Sitz- und -Kopfkissen, Yoga-Blöcke und -Gurte, kuschelige Decke.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung anziehen und ggf. warme Socken mitbringen.

Unser Angebot: 90,00 € bei regelmäßiger Teilnahme an einem kompletten Quartals-Kurs (10 Einheiten à 60 Minuten). Schnupperstunde: 12,00 €.

Auch eine schöne Geschenk-Idee: Ein Gutschein für mehr Harmonie von Körper, Geist und Seele.

Hormon-Yoga ist ein fortlaufendes offenes Kurs-Angebot (pro Quartal) für Kleingruppen 6-10 Personen. Die Kurse sind schnell ausgebucht.
Bitte melde Dich daher hier über unser Kontaktformular an!